Magnesium 300
Zuletzt aktualisiert: 11. September 2020

Du leidest an einem Magnesium-Mangel oder hast durch Leistungsport oder Schwangerschaft einen erhöhten Bedarf an Magnesium, aber weißt nicht so recht, welches Magnesium-Präparat das Richtige für dich ist? Dann bist du bei unserem Ratgeber genau richtig. Magnesium ist für unseren Körper sehr wichtig, um den Energiestoffwechsel, das Nervensystem oder die Muskelfunktion aufrechtzuerhalten. Ein Mangel kann zu unangenehmen Folgen und gesundheitlichen Schäden führen.

Mit dem großen Magnesium 300 Test 2020 zeigen wir dir, worauf es bei der Auswahl von Magnesium 300 Produkten ankommt. Außerdem beantworten wir dir in unserem Ratgeber die wichtigsten Fragen rund um Magnesium. Wir erklären dir wofür du Magnesium überhaupt brauchst und wie es in deinem Körper wirken kann. Außerdem klären wir dich über mögliche Nebenwirkungen von Magnesium 300 Produkten auf.




Das Wichtigste in Kürze

  • Magnesium ist ein elementarer Mineralstoff, der an lebenswichtigen Funktionen im Körper beteiligt ist. Es trägt zum Beispiel zum Energiestoffwechsel bei und sorgt für eine normale Funktion des Nervensystems und der Muskeln. Magnesium kann vom Körper selbst nicht hergestellt werden und muss durch die Nahrung, oder bei Bedarf durch Nahrungsergänzungsmittel, zugefügt werden.
  • Als Nahrungsergänzungsmittel eignet sich Magnesium 300 vor allem für Menschen mit Magnesium-Mangel oder bei erhöhtem Bedarf. Das ist zum Beispiel bei Stress, beim Leistungssport für Stillende oder Schwangere der Fall. Bestimmte Krankheiten wie Diabetes, Magen-Darm-Erkrankungen oder Alkoholiker können ebenfalls oft zu einem Magnesium-Mangel führen.
  • Bei Bedarf kannst du mit Magnesium 300 Produkten einem Magnesium-Mangel entgegenwirken und ihn ausgleichen. Der tägliche Bedarf an Magnesium liegt bei Erwachsenen bei ca. 300 – 400 Gramm. Magnesium 300 Produkte gibt es in verschiedenen Darreichungsformen wie zum Beispiel Tabletten, Kapseln, Brausetabletten, Direktgranulate oder Pulver.

Magnesium 300 Test: Favoriten der Redaktion

Der Bestseller unter den Magnesium 300 Tabletten

Die Vita World Magnesium Tabletten enthalten eine Mischung aus Magnesiumoxid und Magnesiumcarbonat. Sie überzeugen vor allem durch ihren günstigen Preis und die einfach handhabe. Einfach eine Tablette täglich mit reichlich Flüssigkeit zu dir nehmen. In der Packung sind insgesamt 150 Tabletten. Sie enthalten allerdings Trenn- und Füllstoffe, sind aber dennoch für Veganer geeignet.

Wenn es bei dir schnell gehen muss und du dir um Dosierung und Preis keine Sorgen machen willst, dann sind diese Tabletten von Vita World genau das Richtige für dich. Sie sind geschmacksneutral und somit mit jeder Flüssigkeit bequem verzehrbar.

Das beste Magnesium 300 Trinkgranulat

Das Magnesium Verla Granulat enthält das organische Magnesiumcitrat, was für seine hohe Bioverfügbarkeit bekannt ist. In der Packung sind 50 Beutel mit Granulat, das du einfach in Wasser auflösen und trinken kannst. Die Geschmacksrichtung ist Orange. Ein Beutel entspricht einer Portion pro Tag. Enthält Farbstoffe, Aromen und Süßungsmittel.

Wenn du dein Magnesium lieber mit etwas Geschmack zu dir nimmst, dann ist das Magnesium Granulat von Verla am besten für dich geeignet. Die Beutel sind gut dosierbar und eignen sich auch gut für Unterwegs. Besonders für intensive Muskelanstrengung geeignet.

Das praktische Magnesium 300 Direktgranulat

Das Diasporal Direktgranulat 300 besteht aus Magnesiumcitrat und Magnesiumoxid. Es enthält Süßungs- und Trennmittel, aber keinen Zucker und keine Farbstoffe. Es ist für Veganer geeignet. Die Geschmacksrichtung ist Zitrone. Pro Tag einfach einen Beutel direkt ohne Wasser einnehmen.

Das Direktgranulat von Diasporal eignet sich hervorragend für unterwegs, da du den Inhalt eines Beutels ganz einfach ohne Wasser einnehmen kannst. Durch den Zitronengeschmack bleibt kein unangenehmer Geschmack auf der Zunge zurück. Einfach in die Tasche werfen und los gehts. Besonders für aktive Menschen geeignet, die viel unterwegs sind und wenig Zeit haben.

Das beste Magnesium 300 Pulver

Das Magnesium-Pur Pulver von Gesund und Fit enthält reinstes Magnesiumcitrat und sonst nichts. Es weist eine hohe Bioverfügbarkeit auf und kommt ganz ohne Zusatzstoffe und Hilfsmittel aus. Zudem ist es vegan und kommt aus deutscher Produktion. 4 Gramm des Pulvers, also etwa ein gestrichener Messlöffel voll, enthalten 320 Gramm Magnesium. 4 Gramm Pulver werden einfach in 0,5 Liter Wasser aufgelöst und dann getrunken.

Da der Beutel bei täglicher Anwendung für rund 125 Tage reicht, sparst du dir ständiges Nachkaufen. Das Pulver eignet sich vor allem für dich, wenn du auf jegliche Zusatzstoffe verzichten willst. Die Beutel sind außerdem umweltfreundlich, da sie nachfüllbar sind. Du kannst dabei also auch noch viel Müll sparen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Magnesium 300 Produkte

Beim Kauf von Magnesium 300 kannst du auf verschiedene Aspekte achten, wie:

Durch die für dich passende Wahl kannst du Geld sparen und sorgst zudem dafür, dass du deinem Körper nichts zufügst, was er nicht braucht. Achte daher grundlegend immer auf eine hohe Qualität und gewisse Reinheit der Produkte.

Darreichungsform

Magnesium 300 gibt es in verschiedenen Darreichungsformen. Sie unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Einnahme. Die häufigsten Darreichungsformen sind:

  • Tabletten und Kapseln. Tabletten und Kapseln gehören zu den beliebtesten Darreichungsformen. Sie sind besonders schnell und einfach einzunehmen. Du kannst sie einfach zusammen mit etwas Flüssigkeit schlucken. Tabletten enthalten oft verschiedene Zusatzstoffe und sowohl Tabletten als auch Kapseln sind oft mit einem Überzugsmittel versehen. Sie sind geschmacksneutral.
  • Brausetabletten. Brausetabletten werden in einem Glas Wasser aufgelöst und dann getrunken. Sie enthalten meist Farbstoffe und Süßungsmittel. Außerdem gibt es sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen.
  • Direktgranulat. Direktgranulat eignet sich besonders für unterwegs. Den Inhalt eines Beutels kannst du dabei einfach ohne Wasser einnehmen und einzelne Beutel auf einen Tagesausflug oder eine Reise mitnehmen.
  • Trinkgranulat. Trinkgranulat wird, ähnlich wie die Brausetabletten, einfach in Wasser aufgelöst und dann getrunken. Auch das gibt es oft in verschiedenen Geschmacksrichtungen und enthält oft Zusatzstoffe.
  • Pulver. Wenn du ganz auf Geschmack und Zusatzstoffe verzichten willst, kannst du auf das Magnesium-Pulver zurückgreifen. Es lässt sich individuell dosieren, kann dadurch aber anfälliger für falsche Dosierung sein.

Neben diesen häufigen Darreichungsformen gibt es inzwischen auch Magnesium-Sprays, -Gele und -Öle zu kaufen. Wobei Magnesium-Gele und -Öle für die äußerliche Anwendung bestimmt sind. Auch Lutsch- oder Kautabletten gibt es mittlerweile immer häufiger. Genauso wie Magnesium-Ampullen.

Packungsgröße

Auch die Packungsgröße spielt eine Rolle beim Preis deines Magnesium 300 Produkts. Brausetabletten findest du oft in den bekannten Röhrchen. Diese beinhalten in der Regel 15 oder 20 Brausetabletten. Kapseln und Tabletten bekommst du ab einer Menge von 20 Stück pro Packung. Besonders häufig sind 40, 60 und 100 Stück pro Packung. Aber du findest auch größere Packungen von 120 oder 180 und mehr Kapseln.

Magnesium 300 in Form von Trinkgranulat gibt es meistens in den Mengen 20, 50 oder 100 Beutel pro Packung. Ähnlich ist es bei dem Direktgranulat. Das reine Magnesium-Pulver hingegen, findest du nicht mit Stückanzahl, sondern mit einer Gramm Angabe. Diese beginnt meist bei 100 Gramm aufwärts.

Weitere Inhaltsstoffe

Viele Magnesium 300 Produkte können, neben dem Magnesium, noch weitere Inhaltsstoffe aufweisen. So enthalten sie zum Beispiel oft Füll-, Farb- oder Konservierungsstoffe. Auch Trennmittel, Aromen, Gelatine oder Laktose können enthalten sein. Gerade Allergiker oder Veganer sollten hier genauer hinschauen.

Neben reinen Magnesium 300 Produkten, gibt es oft auch Kombinations-Präparate. Dort sind dann oft noch andere Vitamine oder Mineralstoffe enthalten. Je nach Bedarf solltest du jedoch darauf achten, ob das für dich sinnvoll ist oder nicht, um unter anderem die Gefahr einer Überdosis zu reduzieren.

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Magnesium 300 Produkte kaufst

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von Magnesium 300 zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Was ist Magnesium 300 und wie wirkt es?

Magnesium ist ein Mineralstoff, der an vielen lebenswichtigen Prozessen im menschlichen Organismus beteiligt ist. Magnesium gehört zu den essenziellen Mineralstoffen, die der Körper selbst nicht herstellen kann und durch die Nahrung, oder bei Bedarf durch Nahrungsergänzungsmittel, hinzugefügt werden muss.

Magnesium ist am Energiestoffwechsel und an der Nerven- und Muskelfunktion beteiligt.

Neben Calcium, Kalium, Natrium, Phosphat und Chlorid bezeichnet man Magnesium auch als Elektrolyt und ist somit bei der Aufrechterhaltung des Elektrolythaushalts beteiligt. Außerdem trägt es zur normalen Funktion des Nervensystems und der Muskeln bei (1).

Magnesium 300-1

Magnesium ist auch in vielen Lebensmitteln enthalten. So zum Beispiel in Brombeeren, Kiwis und Erdbeeren, aber auch in Kartoffeln, Grünkohl und Spinat
(Bildquelle: Melissa Belanger / unsplash).

Bei Magnesium 300 handelt es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel, das 300 Milligramm Magnesium enthält. Bei Bedarf kannst du also mit Magnesium 300 Produkten einem eventuellem Magnesium-Mangel entgegenwirken und somit die normalen Funktionen deines Organismus aufrechterhalten. Magnesium 300 Produkte findest du in verschiedenen Darreichungsformen, Packungsgrößen und Geschmäckern. Im Folgenden haben wir dir nochmal die wichtigsten Wirkungsweisen von Magnesium zusammengefasst.

Magnesium 300 ist ein Nahrungsergänzungsmittel und sollte kein Ersatz für eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung sein.

Magnesium gegen Migräne

Wenn du unter Migräne oder Spannungskopfschmerzen leidest, könnte eine zu geringe Magnesium Zufuhr der Auslöser sein. Magnesium-Präparate können die Intensität der Kopfschmerzen verringern. Das zeigte eine Studie, die die Wirkungsweise von Magnesium-Präparaten auf menstrual bedingte Kopfschmerzen untersuchte (2).

Auch eine weitere Studie weist darauf hin, dass Magnesium die Intensität der Schmerzen lindern kann (3). Allerdings waren in beiden Studien keine oder nur kaum Unterschiede zur Kontrollgruppe zu sehen. Weitere Untersuchungen sind notwendig.

Magnesium bei Stress und Angstzuständen

Eine Studie weist darauf hin, dass Magnesium Stress lindern kann. Das könnte daran liegen, dass durch Stress der Magnesium-Bedarf erhöht sein kann und die Zufuhr von Magnesium das Stress-Level wieder auf den Normalzustand bringen kann. Allerdings wurde in der Studie zusätzlich zum Magnesium auch Vitamin B verabreicht (4).

Auch gibt eine wissenschaftliche Übersicht Hinweise darauf, dass Magnesium die subjektiven Angstzustände bei Patienten lindern kann (5).

Carina RehbergGesundheits- und Ernährungsberaterin

Der Bedarf an Magnesium steigt enorm an, wenn ein Mensch unter Stress steht. Das passiert durch einen erhöhten Verbrauch des Minerals in den Zellen sowie durch eine vermehrte Ausscheidung des Stoffes. Bei Stress ist daher Magnesium eine unverzichtbare Nahrungsergänzung.

Außerdem beruhigt Magnesium das Nervensystem. Das liegt daran, dass es die Erregungsweiterleitung der Nerven dämmt, die den Stress hervorrufen. Die Stressanfälligkeit geht somit zurück, wenn man Magnesium einnimmt. Du bleibst sogar gelassener und erholst dich nach stressreichen Augenblicken viel schneller. (Quelle: Zentrum der Gesundheit (6).)

Magnesium für das Herz-Kreislauf-System

Magnesium sorgt für eine gesunde Sauerstoffversorgung der Herzmuskulatur und ein funktionierendes Herz-Kreislauf-System (7). Studien zeigen, dass Magnesium den Bluthochdruck senken kann. Allerdings gibt es bisher nicht genug Beweise, ob die zusätzliche Einnahme von Magnesium-Präparaten einen merklichen Einfluss darauf hat (8).

Es gibt aber Hinweise darauf, dass sich eine erhöhte Magnesium-Zufuhr positiv auf Diabetes Mellitus Patienten auswirken kann (9).

Magnesium für die Muskeln

Die wahrscheinlich bekannteste Wirkung von Magnesium ist die, auf deine Muskeln. Allerdings hilft Magnesium nicht, wie oft angenommen, bei Muskelkater. Dennoch ist Magnesium wichtig, um eine normale Muskelfunktion zu gewährleisten. Gerade beim Leistungssport ist der Magnesium-Bedarf erhöht und du solltest auf eine ausreichende Zufuhr achten, damit sich deine Muskeln besser regenerieren können (10).

Wie du siehst, ist Magnesium ein essenzieller Mineralstoff, der dafür sorgt, dass in unserem Körper alles glattläuft. Allerdings liefern bisherige Studien bis dato keine eindeutigen Ergebnisse zur positiven Wirkung von Magnesium-Präparaten auf gesunde Menschen.

Wann und für wen ist die Einnahme von Magnesium 300 sinnvoll?

Die Einnahme von Magnesium 300 Produkten ist dann sinnvoll, wenn ein erhöhter Magnesium-Bedarf im Körper besteht. Dieser kann zum Beispiel bei Stress, beim Leistungssport, während der Schwangerschaft und Stillzeit erhöht sein. Diabetiker, Alkoholiker oder Menschen mit Magen-Darm-Erkrankungen haben ebenfalls einen erhöhten Magnesium-Bedarf.

Das liegt daran, dass Erkrankte oft viel Wasser verlieren und dadurch auch wichtige Mineralstoffe wie Magnesium aus dem Körper ausscheiden können. Auch bei einer einseitigen, magnesiumarmen Ernährung kann es zu Mangelerscheinungen kommen. Genauso durch Wechselwirkungen mit Medikamenten, die zum Beispiel abführend wirken.

Magnesium 300-2

Magnesium ist ein wichtiger Mineralstoff, der unter anderem zum Energiestoffwechsel und zur normalen Funktion des Nervensystems und der Muskeln beiträgt
(Bildquelle: Morgan Sessions / unsplash).

In diesen Fällen kann es unter Umständen sinnvoll sein, auf Magnesium 300 Produkte zurückzugreifen, um den Mangel auszugleichen. In jedem Fall solltest du aber vorher mit deinem Arzt sprechen und abklären, ob der Bedarf nicht auch über eine magnesiumreichere Ernährung gedeckt werden kann oder ob Nahrungsergänzungsmittel notwendig sind.

Die folgende Tabelle zeigt dir, wie viel Magnesium du pro Tag zu dir nehmen solltest. Je nach Alter und Geschlecht kann dieser Wert variieren. Die Werte beziehen sich auf Referenzwerte der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) für Jugendliche und Erwachsene (11).

Alter Geschlecht Magnesium-Bedarf
15 – 18 Jahre Männlich 400 mg/Tag
15 – 18 Jahre Weiblich 350 mg/Tag
19 – 24 Jahre Männlich 400 mg/Tag
19 – 24 Jahre Weiblich 310 mg/Tag
ab 25 Jahre Männlich 350 mg/Tag
ab 25 Jahre Weiblich 300 mg/Tag

Schwangere über 19 Jahre haben einen Magnesium-Bedarf von 310 Milligramm pro Tag und Schwangere unter 19 sollten 350 Milligramm Magnesium pro Tag zu sich nehmen. Bei stillenden Frauen liegt der Bedarf bei 390 Milligramm pro Tag. Kinder brauchen deutlich weniger Magnesium pro Tag. Bei den unter 13-Jährigen liegt der Bedarf bei unter 300 Milligramm.

Welche Nebenwirkungen kann es bei Magnesium 300 geben?

Bei der Einnahme von Magnesium 300 Produkten kann es unter Umständen zu Nebenwirkungen kommen. Die am häufigsten auftretende Nebenwirkung ist Durchfall. Dies passiert meist, sobald der Tagesbedarf an Magnesium überschritten wird. Das Bundesinstitut für Risikobewertung empfiehlt eine Tageshöchstmenge von 250 Milligramm Magnesium durch Nahrungsergänzungsmittel, die auf zwei Einnahmen pro Tag verteilt werden sollte (12).

Werden Magnesium 300 Produkte, oder andere Magnesium-Präparate, über einen längeren Zeitraum eingenommen, obwohl kein Bedarf besteht, kann es sogar zu Blutdruckabfall kommen. Beim Eintreten von Nebenwirkungen oder unbekannten Veränderungen solltest du die Einnahme unterbrechen und dich gegebenenfalls an einen Arzt wenden.

Was kosten Magnesium 300 Produkte?

Der Preis deines Magnesium 300 Produkts kann vor allem von der Darreichungsform und der Verpackungsgröße abhängen. Auch Qualität, Zusatzstoffe und Hersteller können den Preis verändern.

Art Preis
Tabletten ab ca. 3 Euro
Kapseln ab ca. 3 Euro
Brausetabletten ab ca. 1 Euro
Pulver ab ca. 3 Euro
Direktgranulat ab ca. 5 Euro

Wo kann ich Magnesium 300 kaufen?

Magnesium 300 Produkte kannst du rezeptfrei in jeder Apotheke oder in Drogerien kaufen oder einfach im Internet bestellen. Auch einige Supermärkte bieten mittlerweile Nahrungsergänzungsmittel an.

  • Drogerien: dm, Rossmann
  • Internet: Amazon, Online-Apotheken
  • Supermärkte: Aldi, Lidl, Kaufland
  • Apotheken: deines Vertrauens

Welche Arten von Magnesium 300 gibt es?

Wenn du nach Magnesium 300 Produkten Ausschau hältst, wirst du schnell merken, dass unter den Inhaltsstoffen nicht nur Magnesium steht, sondern oft sowas wie Magnesiumcitrat oder Magnesiumoxid. Dabei handelt es sich um Magnesium-Verbindungen, die teils eine unterschiedliche Bioverfügbarkeit aufweisen können. Bei den Magnesium-Verbindungen unterscheidet man zwischen:

  • Organischen Magnesium-Verbindungen
  • Anorganischen Magnesium-Verbindungen

Organische Magnesium-Verbindungen

Zu den organischen Verbindungen gehören:

  • Magnesiumcitrat
  • Magnesiumaspartat
  • Magnesiumaspartat-hydrochlorid
  • Magnesiumglutamat
  • Magnesiumorotat

Das Citrat weist laut einer Studie die höchste Bioverfügbarkeit in Magnesium-Präparaten auf (13). In einer anderen Studie gab es jedoch keinen Unterscheid zwischen dem anorganischen Oxid und dem organischen Citrat (14). Aufgrund dessen findet man häufig beide Verbindungen in Magnesium-Präparaten.

Anorganische Magnesium-Verbindungen

Zu den anorganischen Verbindungen gehören:

  • Magnesiumoxid
  • Magnesiumcarbonat
  • Magnesiumsulfat
  • Magnesiumchlorid

Die bisherigen Studien zur Bioverfügbarkeit von Magnesium-Verbindungen sind zwar noch begrenzt, dennoch können folgende Schlüsse daraus gezogen werden: Die anorganischen Magnesium-Verbindungen, also das Carbonat, Oxid oder Sulfat, weisen im Gegensatz zu den organischen Verbindungen eine deutlich niedrigere Bioverfügbarkeit auf. Eine Ausnahme bildet das Magnesiumchlorid. Chlorid weist eine ähnliche Bioverfügbarkeit wie die organischen Verbindungen auf.

Bei der Auswahl von Magnesium 300 Produkten spielt das jedoch nur eine untergeordnete Rolle, da die Studien zum Teil sehr widersprüchlich und unvollständig sind. Eine Kombination aus verschiedenen Verbindungen innerhalb eines Präparates ist ebenfalls möglich.

Wie äußert sich Magnesium-Mangel in deinem Körper?

Wenn du deinem Körper auf Dauer zu wenig Magnesium zuführst, kann es zu einem Magnesium-Mangel, auch Hypomagnesiämie gennant, kommen. Die häufigsten Symptome bei einem Magnesium-Mangel können sein:

  • Waden- und Muskelkrämpfe
  • Muskelzucken (v.A. im Augenlid)
  • Taubheitsgefühle (v.A. in Fingern und Muskeln)
  • Muskelverspannungen
  • Einschränkungen von Körperfunktionen (z.B. Schwindel, Herzrasen, Kopfschmerzen, Erschöpfung, Müdigkeit und Reizbarkeit)

Vor allem bei den letzten Symptomen handelt es sich um unspezifische Symptome, die auch auf andere Krankheitsbilder hinweisen können. In jedem Fall raten wir dir, bei ersten Anzeichen oder Veränderungen einen Arzt aufzusuchen.

Welche Alternativen gibt es zu Magnesium 300?

Neben Magnesium 300 Produkten gibt es auch weitere Magnesium-Präparate auf dem Markt. Vor allem 200 und 400 Gramm Produkte sind sehr weit verbreitet. Aber auch Magnesium 500 und mehr kannst du inzwischen überall finden. Allerdings solltest du bei den höher dosierten Präparaten vorher mit einem Arzt sprechen, ob die Einnahme über Nahrungsergänzungsmittel nötig ist, um Nebenwirkungen zu vermeiden.

Natürlich hast du in den meisten Fällen auch die Möglichkeit, deinen Magnesium-Bedarf auf natürliche Weise über deine Ernährung zu decken. Die folgende Tabelle gibt dir eine kurze Übersicht über einige Lebensmittel und deren Magnesiumgehalt.

Lebensmittel Magnesiumgehalt in mg pro 100 g
Kürbiskerne 534
Cashews 292
Sojabohnen 280
Erdnüsse 163
Spinat 58
Bananen 36
Avocados 30
Brombeeren 30
Mozzarella 23
Seelachs 57
Hühnerfleisch 38
Zartbitterschokolade 175
Marzipan 120
frisch gepresster Orangensaft 12

Wie du sehen kannst, findet sich in vielen Lebensmitteln der wichtige Nährstoff Magnesium wieder. Sogar in einigen Süßigkeiten, wie der Zartbitterschokolade ist Magnesium enthalten. Dennoch solltest du sie besser in Maßen genießen. Alkohol erhöht die Magnesiumausscheidung über die Nieren und sollte ebenfalls mit Vorsicht genossen werden.

Bildquelle: Yastremska/ 123rf.com

Einzelnachweise (14)

1. Volpe SL. Magnesium in disease prevention and overall health. Adv Nutr. 2013;4(3):378S-83S. Published 2013 May 1. doi:10.3945/an.112.003483
Quelle

2. Facchinetti F, Sances G, Borella P, Genazzani AR, Nappi G. Magnesium prophylaxis of menstrual migraine: effects on intracellular magnesium. Headache. 1991;31(5):298-301. doi:10.1111/j.1526-4610.1991.hed3105298.x
Quelle

3. Pfaffenrath V, Wessely P, Meyer C, et al. Magnesium in the prophylaxis of migraine--a double-blind placebo-controlled study. Cephalalgia. 1996;16(6):436-440. doi:10.1046/j.1468-2982.1996.1606436.x
Quelle

4. Pouteau E, Kabir-Ahmadi M, Noah L, et al. Superiority of magnesium and vitamin B6 over magnesium alone on severe stress in healthy adults with low magnesemia: A randomized, single-blind clinical trial. PLoS One. 2018;13(12):e0208454. Published 2018 Dec 18. doi:10.1371/journal.pone.0208454
Quelle

5. Boyle NB, Lawton C, Dye L. The Effects of Magnesium Supplementation on Subjective Anxiety and Stress-A Systematic Review. Nutrients. 2017;9(5):429. Published 2017 Apr 26. doi:10.3390/nu9050429
Quelle

6. Zentrum der Gesundheit (2020). Carina Rehberg. Magnesium - eine Wohltat für die Gesundheit. Abruf am 20.08.2020.
Quelle

7. Tangvoraphonkchai K, Davenport A. Magnesium and Cardiovascular Disease. Adv Chronic Kidney Dis. 2018;25(3):251-260. doi:10.1053/j.ackd.2018.02.010
Quelle

8. Singh RB, Rastogi SS, Mehta PJ, Cameron EA. Magnesium metabolism in essential hypertension. Acta Cardiol. 1989;44(4):313-322.
Quelle

9. Houston M. The role of magnesium in hypertension and cardiovascular disease. J Clin Hypertens (Greenwich). 2011;13(11):843-847. doi:10.1111/j.1751-7176.2011.00538.x
Quelle

10. Nielsen FH, Lukaski HC. Update on the relationship between magnesium and exercise. Magnes Res. 2006;19(3):180-189.
Quelle

11. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.(2020). Referenzwerte. Magnesium. Empfohlene Zufuhr. Abruf am 20.08.2020.
Quelle

12. Bundesinstitut für Risikobewertung (2017). BfR bewertet empfohlene Tageshöchstmenge für die Aufnahme von Magnesium über Nahrungsergänzungsmittel. Abruf am 20.08.2020.
Quelle

13. Walker A.F., et al. (2003): Mg citrate found more bioavailable than other Mg preparations in a randomised, double-blind study. Magnesium Res. 16: 183 –191.
Quelle

14. Lindberg JS, Zobitz MM, Poindexter JR, Pak CY. Magnesium bioavailability from magnesium citrate and magnesium oxide. J Am Coll Nutr. 1990;9(1):48-55. doi:10.1080/07315724.1990.10720349
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Juliane hat Ernährungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Fitness studiert. Sie arbeitet als Beraterin für Unternehmen und hält Kurse in den Bereichen der Gesundheits-Prävention und Supplements. Sie ist bestens informiert, wie Nahrungsergänzungsmittel gezielt eingesetzt werden müssen, um den größtmöglichen, positiven Effekt auf das Wohlbefinden zu erzielen.
Wissenschaftlicher Artikel
Volpe SL. Magnesium in disease prevention and overall health. Adv Nutr. 2013;4(3):378S-83S. Published 2013 May 1. doi:10.3945/an.112.003483
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Facchinetti F, Sances G, Borella P, Genazzani AR, Nappi G. Magnesium prophylaxis of menstrual migraine: effects on intracellular magnesium. Headache. 1991;31(5):298-301. doi:10.1111/j.1526-4610.1991.hed3105298.x
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Pfaffenrath V, Wessely P, Meyer C, et al. Magnesium in the prophylaxis of migraine--a double-blind placebo-controlled study. Cephalalgia. 1996;16(6):436-440. doi:10.1046/j.1468-2982.1996.1606436.x
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Pouteau E, Kabir-Ahmadi M, Noah L, et al. Superiority of magnesium and vitamin B6 over magnesium alone on severe stress in healthy adults with low magnesemia: A randomized, single-blind clinical trial. PLoS One. 2018;13(12):e0208454. Published 2018 Dec 18. doi:10.1371/journal.pone.0208454
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Boyle NB, Lawton C, Dye L. The Effects of Magnesium Supplementation on Subjective Anxiety and Stress-A Systematic Review. Nutrients. 2017;9(5):429. Published 2017 Apr 26. doi:10.3390/nu9050429
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliches Magazin
Zentrum der Gesundheit (2020). Carina Rehberg. Magnesium - eine Wohltat für die Gesundheit. Abruf am 20.08.2020.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Tangvoraphonkchai K, Davenport A. Magnesium and Cardiovascular Disease. Adv Chronic Kidney Dis. 2018;25(3):251-260. doi:10.1053/j.ackd.2018.02.010
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Singh RB, Rastogi SS, Mehta PJ, Cameron EA. Magnesium metabolism in essential hypertension. Acta Cardiol. 1989;44(4):313-322.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Houston M. The role of magnesium in hypertension and cardiovascular disease. J Clin Hypertens (Greenwich). 2011;13(11):843-847. doi:10.1111/j.1751-7176.2011.00538.x
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Nielsen FH, Lukaski HC. Update on the relationship between magnesium and exercise. Magnes Res. 2006;19(3):180-189.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliches Magazin
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.(2020). Referenzwerte. Magnesium. Empfohlene Zufuhr. Abruf am 20.08.2020.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliches Institut
Bundesinstitut für Risikobewertung (2017). BfR bewertet empfohlene Tageshöchstmenge für die Aufnahme von Magnesium über Nahrungsergänzungsmittel. Abruf am 20.08.2020.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Walker A.F., et al. (2003): Mg citrate found more bioavailable than other Mg preparations in a randomised, double-blind study. Magnesium Res. 16: 183 –191.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Lindberg JS, Zobitz MM, Poindexter JR, Pak CY. Magnesium bioavailability from magnesium citrate and magnesium oxide. J Am Coll Nutr. 1990;9(1):48-55. doi:10.1080/07315724.1990.10720349
Gehe zur Quelle