Magnesium Öl: Test, Wirkung, Anwendung & Studien (11/20)

Magnesium Öl
Zuletzt aktualisiert: 8. September 2020

Unsere Vorgehensweise

13Analysierte Produkte

17Stunden investiert

6Studien recherchiert

62Kommentare gesammelt

Magnesium Präparate wie Kapseln oder Brausetabletten helfen schnell, einen Mangel auszugleichen. Doch diese Methoden haben alle eins gemeinsam: sie müssen Oral eingenommen werden und können Nebenwirkungen auslösen. Magnesiumöle hingegen werden auf die Haut gesprüht und sollen Krämpfe, Haarausfall, und vieles mehr verhindern.

Mit unserem großen Magnesiumöl Test 2020 wollen wir dir dabei helfen, das für dich beste Magnesiumöl zu finden. Wir haben Magnesiumöle in verschiedenen Darreichnungsformen und mit verschiedenen Inhaltsstoffen miteinander verglichen und dir die jeweiligen Vor- sowie Nachteile dazu aufgelistet. Das soll dir die Kaufentscheidung so einfach wie möglich machen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Magnesiumöle haben, im Gegensatz zu Kapseln, durch das Aufsprühen auf die Haut so gut wie keine Nebenwirkungen.
  • Hauterkrankungen und Krämpfe können durch Magnesiumöl gelindert werden.
  • Magnesiumöl lässt sich auch einfach mit 2 Zutaten selbst herstellen.

Magnesiumöl Test: Favoriten der Redaktion

Das beste liposomale Magnesiumöl

Unsere Top-Empfehlung

AffiliateLink


Liposomales Magnesium

Dieses Magnesium Liquid ist besonders wirksam, da es dank der liposomalen Verkapselungstechnik eine hohe Bioverfügbarkeit hat.

Dieses Produkt von sundt Supplements ist ein Kombinationsprodukt, das Magnesium mit dem dem patentierten Wirkstoffkomplex Optinerve® vereint. Dadurch wird dem Präparat neben dem Magnesium auch Zink, Selen, Chrom und Taurin zugesetzt. Das macht es in seiner Wirkung noch stärker.

Das Supplement ist außerdem liposomal. Das bedeutet, dass die wertvollen Wirkstoffe in Liposome eingebunden werden. Das erhöht die Bioverfügbarkeit des Supplements um ein Vielfaches. So können die Wirkstoffe schneller und besser von deinem Körper aufgenommen und gleichzeitig leichter verarbeitet werden.

Empfohlen wird dieses Produkt zur Unterstützung des Stoffwechsels und zur Regulierung der normalen Muskel- und Nervenfunktionen. Dabei ist das flüssige Produkt vegan, gentechnik- und zuckerfrei. In einem Fläschchen sind 250 ml liposomales Magnesium enthalten, das entspricht rund 50 Portionen.

Der Allrounder unter den Magnesiumölen

Das Zechstein Magnesiumöl ist frei von Chemie und 100% natürlich. Es wird nicht aus Magnesium Pulver gewonnen, sondern als Magnesiumchlorid-Lösung aus dem reinen Zechstein Magnesium in den Niederlanden. Durch die Sprühflasche lässt sich das Öl leicht dosieren.

Dieses Magnesiumöl eignet sich für alle, die ein hochwertiges Magnesiumöl für gelegentliche Verwendung suchen.

Das Magnesiumöl mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Magnesiumöl von Woldo Health ist chemiefrei und vielseitig einsetzbar. Durch den großen Spender ist es das Magnesium Öl mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wenn du auf der Suche nach hochwertigem Magnesiumöl zu einem erschwinglichen Preis bist, dann empfiehlt sich dieses Öl.

Das beste Magnesiumöl im Set

Das Magnesiumöl Spray von Organic Magnesium ist frei von Konservierungs- und Duftstoffen. Es enthält 31 % Magnesiumchlorid und wird aus dem alten Zechstein Meeresboden extrahiert.

Wenn du auf der Suche nach einem häufig gekauften und qualitativ hochwertigen Magnesiumöl bist, dann empfiehlt sich dieses Öl.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Magnesiumöl kaufst

Bevor du dich für ein Magnesiumöl entscheidest, solltest du dir folgende Fragen ansehen, um dich besser über Magnesiumöl zu informieren und das richtige Öl für dich zu wählen.

Was ist Magnesiumöl und wie wirkt es?

Magnesiumöl besteht aus Magnesiumchlorid und Wasser. Eigentlich ist es kein Öl im herkömmlichen Sinne. Als Öl wird es bezeichnet, weil es eine ölige Konsistenz besitzt. Magnesiumöl ist als Spray oder in Glasflaschen erhältlich und wird auf die Haut aufgetragen.

Dadurch wird der Magen-Darm-Trakt umgangen, es kann eine Direktwirkung erzielt werden und Nebenwirkungen durch eine Überdosierung, die wie bei der Einnahme von Tabletten entstehen können, gibt es nicht(1).

Magnesium Öl-1

Durch die äußerliche Anwendung von Magnesiumöl wird der Magen-Darm-Trakt umgangen und Nebenwirkungen werden verhindert
(Bildquelle: unsplash.com / Kelly Sikkema).

Wann und für wen ist Magnesiumöl sinnvoll?

Magnesiumöl kann leichte Beschwerden eines Magnesiummangels lindern. Bei einem starken Magnesiummangel empfiehlt sich die Einnahme von Magnesiumkapseln(2).

Das Öl kann folgende Erkrankungen und Probleme lindern oder sie beseitigen:

  • Gelenkschmerzen
  • Verstauchungen
  • Migräne
  • Muskelkrämpfe
  • Müdigkeit
  • Bluthochdruck
  • Akne
  • Schlafstörungen

Magnesiumöl kann Schmerzen beseitigen und wird vor allem bei Gelenkschmerzen, Migräne und Muskelkrämpfen eingesetzt. Das Öl macht das Gewebe geschmeidig und öffnet die Muskeln.

Aber auch bei Hautproblemen wie Akne, Warzen, Besenreisern und Schuppenflechte kann Magnesiumöl eingesetzt werden. Bei Verletzungen beschleunigt Magnesiumöl die Wundheilung und lindert Entzündungen. Fußbäder mit Magnesiumöl helfen bei Verstauchungen und Zerrungen.

Kann die Wirkung von Magnesiumöl mit Studien belegt werden?

Mehrere Studien zeigten, dass Magnesiumöl von der Haut nicht aufgenommen werden kann. Eine Studie der Pharmacological Research Communications aus dem Jahr 1985 untersuchte den Magnesiumspiegel von Probanden, nachdem sie täglich in magnesiumreichen Wasser badeten. Der Magnesiumspiegel stieg nicht(3, 4).

Matthias BastigkeitPharmakologe und Medizinjournalist

Mineralsalze wie Magnesiumchlorid zerfallen in einer wässrigen Lösung in sogenannten Ionen. Da Metallionen wie die von Magnesium wasser- und nicht fettlöslich sind, können sie nicht über die Haut in den Körper gelangen.

Damit Wirkstoffe wie z.B. Magnesium über die Haut in den Körper gelangen können, müssen sie fettlöslich sein.

(Quelle: magnesium-ratgeber.de)

Doch eine weitere Studie von Rosemary Waring von der School of Biosciences in Birmingham zeigte, dass nach 7 Tagen täglichem Baden in magnesiumhaltigen Wasser der Magnesiumspiegel stieg. Bei Probanden mit einem normalen Magnesiumspiegel stieg dieser nicht weiter an(5, 1).

Diese Studie wurde jedoch in keiner wissenschaftlichen Publikation veröffentlicht und war somit nie Teil einer kritischen Diskussion unter Experten.un

Magnesium Öl-2

Eine aussagekräftige Studie, die die Wirkung von Magnesiumöl bestätigt, gibt es noch nicht
(Bildquelle: unsplash.com / Louis Reed).

Wie kann ich den Magnesium-Spiegel im Körper messen?

Du kannst deinen Magnesium-Spiegel jederzeit beim Arzt bestimmen lassen. Dazu entnimmt er dir Blut oder manchmal auch Urin. Ein Überschuss oder ein Mangel an Magnesium lässt sich so schnell feststellen.

Ein Magnesium Mangel macht sich z.B. durch Herzrhythmusstörungen oder Muskelkrämpfe bemerkbar und erhöht das Risiko für Herzkranzgefäßverkalkungen(6).

In der folgenden Tabelle haben wir dir die Normwerte des Magnesium-Spiegels im Blut aufgelistet:

Alter Magnesium-Normwert
bis zu 1 Jahr 0,66 – 1,03 mmol/l
1 – 17 Jahre 0,66 – 0,95 mmol/l
ab 18 Jahren 0,75 – 1,06 mmol/l

Was kostet Magnesiumöl?

Magnesiumöl kostet je nach Qualität, Inhaltsstoffen und Packungsgröße zwischen 12 und 25 Euro. Reines Zechstein Öl wird aus dem Zechstein Meeresboden extrahiert und nicht aus Magnesium Pulver gewonnen, weshalb dieses Öl am teuersten ist.

Typ Preisspanne
Öl aus Magnesiumpulver ca. 12 – 15 Euro
hochwertiges Zechstein Öl ca. 25 Euro

Wo kann ich Magnesiumöl kaufen?

Magnesiumöl kannst du in bekannten Online-Shops oder in Apotheken kaufen. Viele Magnesiumöle werden über Amazon verkauft. Du kannst dir Magnesiumöl aber auch mit Magnesiumchlorid selber herstellen. Dies bekommst du in Apotheken.

Welche Nebenwirkungen kann die Einnahme von Magnesiumöl mit sich bringen?

Magnesiumöl wird über die Haut aufgenommen und hat fast keine Nebenwirkungen. Menschen mit sensibler Haut oder Kleinkinder sollten das Öl nach ca. 10 Minuten Einwirkzeit abwaschen, da sonst Kribbeln oder Brennen der Haut auftreten können. Da das Öl meist nicht Oral eingenommen wird, sind weitere Nebenwirkungen auszuschließen.

Lydia HeroldRedakteurin

In höheren Konzentrationen kann das Magnesiumöl kribbeln oder brennen auf der Haut auslösen. Dies legt sich nach der Eingewöhnungsphase aber schnell wieder.

Wen das stört, der kann das Magnesiumöl mit Wasser verdünnen und eine 50-50 Mischung herstellen.

(Quelle: magnesiumoel.info)

Welche Alternativen gibt es zu Magnesiumöl?

Alternativen zu Magnesiumöl sind:

  • Magnesium Micro Pellets
  • Magnesium Kapseln
  • Magnesium Brausetabletten

Magnesium Micro Pellets: Pellets sind besonders gut für unterwegs geeignet. Man braucht für die Einnahme kein Wasser. Der Stick wird einfach aufgerissen und das Pulver in den Mund gegeben.

Vorteile
  • einfache Einnahme
  • ideal für unterwegs
Nachteile
  • teilweise teurer als Brausetabletten oder Kapseln
  • kann Überdosiert werden

Magnesium Kapseln: Kapseln reduzieren die Einnahme von Tabletten, da hier nur 1 Kapsel täglich ausreicht. Dadurch kann man seinen Magnesium-Spiegel über eine lange Zeit relativ konstant halten.

Vorteile
  • eine Kapsel täglich reicht aus
  • Magnesiumspiegel kann über eine längere Zeit konstant gehalten werden
Nachteile
  • kann Überdosiert werden
  • manchmal schwer zu schlucken

Magnesium Brausetabletten: Magnesium Brausetabletten werden einfach in Wasser aufgelöst. Niedrig dosierte Brausetabletten reichen zur Versorgung aus. Bei einem Mangel kann auf höher dosierte Brausetabletten zurückgegriffen werden.

Vorteile
  • geringe Dosierung möglich
  • Überdosierung unwahrscheinlich
Nachteile
  • muss in Wasser aufgelöst werden
  • nicht für unterwegs geeignet

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Magnesiumöl vergleichen und bewerten

Dosierung

Je nachdem wie hoch die Magnesiumkonzentration in einem Magnesiumöl ist, unterscheidet sich die Dosierung. Manche Öle müssen häufiger angewendet werden als andere und sind somit unergiebig. Du solltest dich vor dem Kauf über die Dosierung des Magnesiumöls informieren.

Am besten trägst du das Magnesiumöl direkt nach dem Duschen auf. So verbrauchst du nicht viel Öl, da die Haut aufgeweicht ist und außerdem wirkt das Öl dann besser.

Verwendungsform

Magnesiumöl wird in Glasflaschen oder in Kunststoffflaschen mit Sprühkopf verkauft. Ein Sprühkopf ist wichtig, damit sich das Öl gut auf der Haut verteilen lässt und sparsam eingesetzt werden kann.

Falls du eine Glasflasche kaufen möchtest, dann ist das auch kein Problem, denn es gibt auch Glasflaschen, die mit einem Sprühkopfaufsatz mitgeliefert werden.

Magnesium Öl-3

Mit einem Sprühkopf lässt sich das Magnesiumöl leichter und schneller auf der Haut verteilen
(Bildquelle: unsplash.com / Brett Jordan).

Inhaltsstoffe

Hochwertiges Magnesiumöl besteht nur aus Magnesiumchlorid und Wasser.

Ein gutes Magnesiumöl besteht nur aus Magnesiumchlorid und Wasser. Farbstoffe oder andere Zusatzstoffe sollten nicht enthalten sein.

Diese reizen die Haut nur, besonders wenn du sensible Haut hast. Vor allem Menschen, die unter Schuppenflechte oder anderen Hautkrankheiten leiden sollten auf Zusatzstoffe verzichten.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Magnesiumöl

Wie viel Magnesiumöl pro Tag darf man zu sich nehmen?

Wenn du mit einem Sprühkopf arbeitest, dann empfehlen sich ca. 10 – 20 Sprühstöße pro Tag. Ein Sprühstoß enthält ca. 17 mg Magnesium. Dosierst du das Öl hingegen mit einer Pipette, dann reichen – je nach Hautfläche -, 1 – 2 Pipetten aus.

Hilft Magnesiumöl gegen Haarausfall?

Magnesiumöl pflegt die Kopfhaut und kann Haarausfall, welcher durch trockene Kopfhaut verursacht ist, aufhalten. Zudem schützt das Öl die Haarstruktur, indem es sich wie ein Schutzfilm über jedes einzelne Haar legt. Die Haare werden vor dem Austrocknen bewahrt, bleiben geschmeidig und brechen nicht.

Darf man Magnesiumöl trinken?

Du solltest Magnesiumöl, welches schon fertig gemischt verkauft wird nicht trinken, denn dieses ist viel höher dosiert als Magnesiumkapseln, o.ä., zum Einnehmen. Dadurch kann es schnell zu einer Überdosierung kommen.

Da du dir Magnesiumöl aber auch selber herstellen kannst, kannst du die Dosierung anpassen. Nimm dazu einfach weniger Magnesiumchlorid und mehr Wasser, dann darfst du das Öl auch trinken.

Um Magnesiumöl trinken zu können, solltest du es selber herstellen.

Empfohlen werden ca. 500 mg Magnesium pro Tag. Um dies zu erreichen, kannst du ca. 75 ml (selbst hergestelltes!) Magnesiumöl pro Tag trinken. Dazu löst du ca. 33 g Magnesiumchlorid in 1 – 2 Liter Wasser auf. 8 g Magnesiumchlorid entsprechen 1 g Magnesium. In 40 ml sind 1,3 g Magnesiumchlorid und dies entspricht ca. 160 mg Magnesium.

Kann man Magnesiumöl selber herstellen?

Magnesiumöl kann man auch ganz einfach selber machen. Je nachdem, ob du das Magnesiumöl äußerlich anwenden möchtest (gängige Methode) oder trinken, empfiehlt sich mehr oder weniger Magnesiumchlorid. Im Folgenden zeigen wir dir, wie du Magnesiumöl zur äußerlichen Anwendung herstellen kannst.

  1. 30 g Magnesiumchlorid in einen Messbecher geben.
  2. Messbecher mit warmem Wasser auf 100 ml mit Wasser auffüllen.
  3. Rühre die Lösung, bis sich das Magnesium aufgelöst hat.
  4. Fülle die Magnesiumlösung in eine Sprühflasche um und lasse sie noch ein wenig abkühlen.

Im folgenden Video kannst du dir die Herstellung von Magnesium Öl genauer ansehen:

Bildquelle: avemario/ 123rf.com

Einzelnachweise (6)

1. Seit einiger Zeit werden Magnesium-Sprays zur äußeren Anwendung angeboten. Wie effektiv ist die transdermale Applikation?Pharmazeutische Zeitung. Ausgabe 50/2016.
Quelle

2. Magnesiummangel betrifft viele Menschen. Offiziell wird behauptet, Magnesiummangel gäbe es so gut wie nie, was leider nicht zutrifft, da die heutige Ernährung eher magnesiumarm ist. Artikel Zentrum der Gesundheit. 18.05.2020
Quelle

3. Skin penetration of minerals in psoriatics and guinea-pigs bathing in hypertonic salt solutions. Pharmalogical Research Communications. Volume 17, Issue 6, June 1985, Pages 501-512.
Quelle

4. The propagation of transdermal magnesium is scientifically unsupported. Gröber U, Werner T, Vormann J, Kisters K.. 2017 Jul 28;9(8).
Quelle

5. Report on Absorption of magnesium sulfate (Epsom salts) across the skin. Dr RH Waring, School of Biosciences, University of Birmingham.
Quelle

6. Magnesium intake is inversely associated with coronary artery calcification: the Framingham Heart Study. A. Hruby. 2014 Jan;7(1)
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Transdermales Magnesium Sinnvoll oder nicht?
Seit einiger Zeit werden Magnesium-Sprays zur äußeren Anwendung angeboten. Wie effektiv ist die transdermale Applikation?Pharmazeutische Zeitung. Ausgabe 50/2016.
Gehe zur Quelle
Magnesiummangel: Ursachen und Folgen
Magnesiummangel betrifft viele Menschen. Offiziell wird behauptet, Magnesiummangel gäbe es so gut wie nie, was leider nicht zutrifft, da die heutige Ernährung eher magnesiumarm ist. Artikel Zentrum der Gesundheit. 18.05.2020
Gehe zur Quelle
Skin penetration of minerals
Skin penetration of minerals in psoriatics and guinea-pigs bathing in hypertonic salt solutions. Pharmalogical Research Communications. Volume 17, Issue 6, June 1985, Pages 501-512.
Gehe zur Quelle
Myth or Reality-Transdermal Magnesium?
The propagation of transdermal magnesium is scientifically unsupported. Gröber U, Werner T, Vormann J, Kisters K.. 2017 Jul 28;9(8).
Gehe zur Quelle
Absorption of magnesium sulfate across the skin
Report on Absorption of magnesium sulfate (Epsom salts) across the skin. Dr RH Waring, School of Biosciences, University of Birmingham.
Gehe zur Quelle
Die Framingham-Herz-Studie
Magnesium intake is inversely associated with coronary artery calcification: the Framingham Heart Study. A. Hruby. 2014 Jan;7(1)
Gehe zur Quelle